Grunderwerbsteuer sparen


Beim Kauf einer gebrauchten Immobilie wird sehr häufig ein Kaufpreisteilbetrag auf mitverkaufte bewegliche Sachen, z.B. eine Küche oder Möbelstücke, gesondert ausgewiesen. Da bewegliche Gegenstände nicht der Grunderwerbsteuer unterliegen, kann dadurch Steuer gespart werden.

Wird der Kaufpreis finanziert, empfiehlt sich jedoch die vorherige Abklärung mit dem finanzierenden Institut: Meistens wird der Wert der beliehenen Immobilie um diesen Kaufpreisteil gekürzt, so dass sich die Beleihungsgrenze verschiebt und sich der Kredit unter Umständen verteuert oder gar nicht mehr gewährt werden kann.

, , , ,

Kommentare geschlossen